*
Menu
Willkommen Willkommen
Neuigkeiten Neuigkeiten
Anlässe Anlässe
Ehemalige Ehemalige
Chor Chor
Vorstand Vorstand
Aktive Aktive
Musikalische Leitung Musikalische Leitung
Kontakt Kontakt
Adresse Adresse
Registration Registration
Impressum Impressum
Geschichte Geschichte
2010 - 2019 2010 - 2019
2017 2017
2016 2016
2015 2015
2014 2014
2013 2013
1970 - 1979 1970 - 1979
1972 1972
1971 1971
1970 1970
1966 - 1969 1966 - 1969
1969 1969
1968 1968
1967 1967
1966 1966
Gästebuch Gästebuch
Buebechörli Stein Buebechörli Stein
Links Links
Stein AR Stein AR
Empfehlungen Empfehlungen
Jodelgesang Jodelgesang
Musik Musik
Gwundertrocke Gwundertrocke
Member Member
Aktive Aktive
Passive Passive
shop

Tonträger Shop
 
Shop - Währungen
Währungen

 
Shop - Bestseller

1970


In diesem Jahr erfolgte als eines der jüngsten Chörli – Durchschnittsalter 24 Jahre – der Eintritt in den NOSJV und EJV.

Einige Chörli-interne Diskussionen lösten die "Schnäuze" und teilweise langen Haare aus. Doch auch diese Modeströmung ging vorüber.

Walter Schmid und Max Rechsteiner traten wegen Überlastung (gleichzeitig auch noch Mitglieder der MG Stein) aus dem Chörli aus.

Sie wurden ersetzt durch folgende Eintritte:

- Walter Forster (Förscht)

- Walter Preisig (später Grautier)

Im April entstand vor dem Probelokal Braui Stein das erste offizielle Chörlifoto.
(folgt nach)

Mit Lampenfieber beteiligte sich das Chörli erstmals an einem Nordostschweizerischen Jodlerfest, welches in Amriswil stattfand. Mit dem dargebotenen "Appenzeller-Zäuerli" wurde die Klasse I erreicht. Der Festbericht lautete wie folgt:

"Der junge Klub hinterliess einen sehr guten Eindruck in Bezug auf den Aufbau des Jodels, der dynamischen Gestaltung und vor allem auf den Gesamteindruck. Ein gut aufgebauter Chorsatz untermalte die sennische Melodie der Vorjodler, die ihrerseits den Anforderungen voll und ganz gewachsen waren. Das Ganze ergab einen Melodienstraus, der allen grosse Freude machte."

Ein Dankeschön an Josef Zwingli, Hundwil und Erwin Schoch, die das Chörli auf den Wettkampf vorbereitet haben. Unser Dirigent Johann Signer konnte uns leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr betreuen. Als Stellvertreter konnte der Lehrer Hans Kolb aus Stein gewonnen werden.

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail